Dichtigkeitsprüfung in Berlin

Rate this post

Untersuchung auf Dichtigkeit im Rohrleitungssystem und der Abwasserleitung

Ein Leck in der Abwasserleitung oder eine Rohrverstopfung in der Toilette kann schnell unangenehme und mitunter auch teure Folgen haben.

Schafft ein herkömmlicher Abflussreiniger keine Besserung, sollte rasch eine Rohrreinigungsfirma beauftragt werden, um größere Schäden am Abflussrohr zu vermeiden.

Erste Anzeichen für eine undichte Leitung oder ein undichter Kanal können sein:

  1. Auffällige Risse am Gebäude und in der asphaltierten oder gepflasterten Umgebung
  2. Feuchte Stellen an Wänden oder auf dem Boden in der Nähe der Leitung
  3. Warme oder kalte Stelle am Boden in der Nähe der Wasserleitung
  4. Dauerhaft nasse Bereiche in der Nähe des Gebäudes
  5. Wasserabrechnung steigt deutlich in die Höhe
  6. Deutlicher Druckabfall des Wasserdrucks

Mit einer sogenannten Druckprüfung kann ein Leck schnell als solches identifiziert werden, um die notwendigen Maßnahmen einzuleiten. Je nach Ursache ist eine Abflussreinigung, eine Verstopfungsbeseitigung oder sogar eine Kanalreinigung notwendig.

Ursachen für undichte Stellen im Rohrleitungssystem

Die Gründe für ein undichtes Rohr in der Leitung oder im Kanal können unterschiedlicher Herkunft sein. Nicht selten sind Bauarbeiten der Auslöser.

So sieht eine Dichtigkeitsprüfung aus:

Durch Erschütterungen oder Bohrungen können ein altes und marodes Rohr angegreifen, wenn nicht sogar vollständig zerbersten. Aber auch in die Jahre gekommene Gebäude mit veralteten Rohren zeigen oft aufgrund ihres Alters und den entstandenen Ablagerungen Lecks an den Abwassersystemen auf.

Ein besonderer Angriffspunkt für Verschleiße bieten die Verbindungen zweier Leitungen. Eine regelmäßige Kanalsanierung oder eine Druckprüfung Kanal würde zum Schutz vor Schäden beitragen.
Oftmals sind aber auch Bäume die Ursache von undichten Rohren.

Ihre Wurzeln breiten sich ungehindert aus und haben mitunter die Kraft Rohre und Leitungen anzugreifen und somit Verstopfungen des Systems zu verursachen.

Worin besteht der Sinn einer Abwasser Dichtheitsprüfung?

Da die Abwasserleitungen eines Gebäudes einer ständigen, mitunter hohen Belastung ausgesetzt sind, können im Laufe der Jahre aufgrund von Verschleiß und Abnutzung undichte Stellen oder Lecks entstehen.

Anhand einer technischen Dichtprüfung mit hochempfindlichen computergesteuerten Geräten kann die Berliner Rohrreinigung die genauen Positionen der Defekte feststellen und den Abfluss reinigen.

Besonders anfällig für Undichtigkeiten sind die Schnittstellen zwischen der Gebäuderohrleitung und dem öffentlichen Kanalnetz und werden daher besonders aufmerksam überprüft.
Eine regelmäßige Rohrwartung und das reinigen der Leitungen kann manchen Schaden frühzeitig erkennen und verhindern.

Wie wird die Dichtprüfung durchgeführt?

1. Der erste Schritt der Dichtheitsprüfung ist das Befüllen der Abwasserkanäle des Gebäudes.
Eine wasserdichte Dichtkugel wird in die Rohrleitung eingeführt, welche am besten zugängig ist. In den meisten Fällen befindet sich diese in der Nähe der Kanalisation, wo das Rohrleitungssystem aus dem Gebäude heraustritt. Die Dichtkugel hat während des Tests den Sinn, das Leitungssystem abzuschließen, damit nach der Befüllung das Wasser nicht mehr auf seinem üblichen Weg heraustreten kann. Verlässt das Wasser trotz Abdichtung die Rohrleitung, ist dies ein sicheres Zeichen, dass sich im System eine undichte Stelle befindet.

2. Nach dem Befüllen der Abwasserkanäle sollte der Wasserspiegel in den kommenden 20 Minuten keinen Druckabfall aufweisen.
Ist dies der Fall, ist das Rohrleitungssystem dicht und hat den Dichtigkeitstest bestanden. Fällt allerdings der Wasserdruck, bzw. Die Abwasserkanäle leeren sich, dann ist irgendwo im System ein Leck, welches der Reparatur bedarf. Im schlimmsten Fall ist der Defekt in der Rohrleitung so groß, dass sich die Kanäle gar nicht erst befüllen lassen. Den Abfluss reinigen ergibt hier keinen Sinn mehr, die defekten Rohre müsse ausgetauscht werden.

3. Führt das Testverfahren zu dem Ergebnis eines bestehenden Lecks im Abwassersystem, muss durch einen Isolationstest das Leck lokalisiert werden.

4. Um die Dichtigkeitsprüfung an einem Gebäude ordnungsgemäß durchzuführen, ist es wichtig, alle beteiligten Leitungen zu testen und zu reinigen.
Das Equipment und die technischen Kameras müssen auf den jeweiligen Bedarf eingestellt und ausgerichtet werden. Detailgenaues Arbeiten und eine konstante Überwachung sind dafür besonders wichtig. Meist ist die hierdurch entstehende Arbeitszeit der hauptsächliche Kostenpunkt solch einer Dichtheitsprüfung.

5. Neben einem Leck kann unser hochwertiges Kamerasystem auch eine Verstopfung feststellen und lokalisieren.
Um diese zu beseitigen, können wichtige Aspekte über deren weiteres Vorgehen eingesehen und festgestellt werden. So kann die Kamera beispielsweise die Bauart und das Material der Rohrleitung in Bildern an den Techniker weitergeben. Des Weiteren zeigen sich vorhandene Ablagerungen oder festgesetztes Wurzelwerk, was zur Verstopfung geführt haben könnte. Auch eine Absenkung der Rohrleitung kann dazu führen, dass sich Wasser im Kanal staut und nicht weiter fließen kann.

Wie ist die Funktionsweise des Isolationstests?

1. Wie wird das Leck festgestellt?
Um den genauen Ort einer Undichtigkeit im Abfluss festzustellen, wird wie schon erwähnt, eine Dichtkugel in die Leitungen eingeführt, welche die Rohre abdichten soll. Ist dies geschehen, werden die Kanalleitungen anhand einer Kamerauntersuchung auf ein Leck überprüft. Auf diesem Weg kann die undichte Stelle exakt identifiziert und isoliert werden.

2. Das Isolationstestverfahren
Sofern es der Arbeitsplan erlaubt und der Aufwand abschätzbar gering ist, kann das Isolationstestverfahren gleich im Anschluss an die Dichtheitsprüfung stattfinden. Andernfalls wird ein zweiter Termin vereinbart.

3. Was, wenn ein Leck gefunden wurde?
Wird durch das kamerageführte Isolationstestverfahren ein Leck lokalisiert, wird dessen genaue Position dokumentiert und das Leitungssystem nach weiteren undichten Stellen überprüft.
Wir als Rohrreinigungsfirma sind darauf geschult, systematisch alle Kanäle, Leitungen und sonstige relevanten Komponente nach und nach auf sämtliche Lecks und Undichtigkeiten zu überprüfen, deren genaue Position zu ermitteln und exakt zu dokumentieren. Sind alle Lecks eines Systems isoliert oder können aufgrund einer fehlenden Entlüftung nicht vollständig isoliert werden, wird der Fachmann, zum nächsten System übergehen, sofern eines vorhanden ist.

4. Nach erfolgreichem Abschluss aller Tests, wird ein Gebäudegrundriss erstellt, auf welchem die Lage der Leitungen und die Positionen der Defekte eingezeichnet werden.

5. Der Grundriss sowie alle dazugehörigen Informationen werden automatisiert an die Serviceabteilung der Berliner Rohrreinigung übermittelt.

6. Wenn wir alle Daten haben
In der Serviceabteilung wird anhand der Zeichnungen und der mitgelieferten Informationen ein Kostenvoranschlag für den anstehenden Auftrag erstellt.
Dieser beinhaltet neben dem Dichtigkeitsnachweis die Kostenaufschlüsselung für die Druckprüfung Kanal, die Rohrreinigung, die Abflussreinigung inkl. Verwendetem Abflussreiniger, die Kanalreinigung, die Rohrwartung sowie der Reparatur oder Beseitigung einer Rohrverstopfung.
In der Regel erhält der Kunden den Kostenvoranschlag bereits einen Tag nach der Druckprüfung von Abwasserleitungen und des Isolationstestverfahrens.

Folgen einer undichten Leitung und wie sie durch eine Dichtigkeitsprüfung verhindert werden können

Die Palette der Folgen, welche undichte Wasserleitungen mit sich bringen, ist hoch. Bleibt ein Leck über einen langen Zeitraum unentdeckt, können schwere Schäden am Gebäude entstehen, was den Eigentümer zu hohen Kosten für Reparaturen zwingt.

Meist wird ein Notdienst gerufen, wenn es schon zu spät ist.
Nicht selten gerät ein Hausbesitzer durch einen großen Wasserschaden in finanzielle Nöte, wenn nicht sogar in die Gefahr des Existenzverlustes entsteht.

Neben den Gebäudeschäden kann unter Umständen auch der Boden um das Haus herum durch das ungebremste Wasser ausgehöhlt werden. Dies hätte zur Folge, dass großflächige Hohlräume entstehen können, welche die Bausubstanz des Gebäudes in Gefahr bringen, oder sogar Wege und Straßen einbrechen können.

Meist wird eine Undichte am Abwassersystem erst dann vermutet, wenn bereits ein merklicher oder sichtbarer Schaden entstanden ist, oder das Abflussrohr durch eine Verstopfung an seiner Effizienz gehindert wird. Ein Notdienst kann hier zwar schnell vor Ort sein,

Der Beitrag einer Dichtigkeitsprüfung zum Umweltschutz

Die Dichtheitsprüfung mit anschließend ausgestelltem Dichtigkeitsnachweis verhindert nicht nur kostspielige Reparaturen oder gravierende Schäden, welche durch undichte Abwasserleitungen entstehen können, sie hat auch einen positiven Nebeneffekt auf den Wasserkreislauf und somit einen positiven Einfluss auf den Umweltschutz. Die Rohrreinigung inkl.

Abbwasserleitungen prüfen beugen verunreinigtem Grundwasser vor, welches immense gesundheitliche Schäden verursachen kann. Gelangen erst einmal unerkannte und vor allem unbehandelte Giftstoffe ins Grundwasser, kann dieses über die Trinkwasserversorgung krankheitsauslösende Keime an die Bevölkerung abgeben.

Des Weiteren können eine regelmäßige und gründliche Rohrreinigung, eine Kanalreinigung oder eine Kanalsanierung unsere Kläranlagen unterstützen, indem keine überflüssigen Mengen Abwasser in die Kanalisation gelangt.

Um die Balance der Umwelt künftig weniger zu stören, soll in naher Zukunft ein Gesetz in Kraft treten, welches Gebäudeeigentümer dazu verpflichtet, regelmäßige Dichtigkeitsprüfungen am Haus durchführen zu lassen. So können drohende Undichtigkeiten am Rohr und damit verbundenen Schäden verringert werden.

Wie sieht der Aufbau einer Dichtigkeitsprüfung aus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*